Transparenz

Seit der Kommunalwahl 2014 bin ich Mitglied des Kreistags Euskirchen.

§ 30 Kreisordnung NRW sieht vor, dass Kreistagsmitglieder verschiedene Entschädigungsansprüche haben können. Diese gliedern sich wie folgt:

  • Auswandspauschale, § 30 KrO NRW, § 1 Entschädigungsverordnung NRW: monatliche Pauschale in Höhe von 295,30 Euro. Ein stellvertretender Fraktionsvorsitzender erhält eine zusätzliche Aufwandsentschädigung in Höhe des 1,5fachen Betrages.
  • Verdienstausfall, § 30 KrO NRW, § 9 Hauptsatzung Kreis Euskirchen
  • Sitzungsgeld, § 30 KrO NRW, § 1 Entschädigungsverordnung NRW: 20,30 Euro pro Sitzung, dauert diese länger als 6 Stunden wird ein weiteres Sitzungsgeld fällig
  • Fahrtkosten: 0,30 Euro/km für die Wegstrecke Wohnort – Tagungsort

Darüber hinaus erhalte ich einen monatlichen Betrag in Höhe von 3,50 Euro dafür, dass ich mein privates iPad für den papierlosen Sitzungsdienst benutze.

Von dem erhaltenen Geld wird ein Teil an die CDU Kreis Euskirchen abgeführt.

Steuerlich fällt die Aufwandsentschädigung unter § 3 Nr. 26 EStG und ist bis zu einem Betrag in Höhe von 2.400,00 Euro im Jahr steuerfrei.